Heverregatta 2022

Heverregatta des Husumer Segler-Vereins – schwieriger Neustart

Traditionell treffen sich Mitte Juni Nordfrieslands Segler zur Husumer Heverregatta. Den Organisatoren war klar, dass der Neustart der Traditionsveranstaltung nach zweijähriger Coronapause schwierig sein würde. Trotzdem entschied sich der Vorstand des HSrV für die Durchführung der Wettfahrt. Immerhin meldeten sich sechs Boote bei Regattaleiter Jörg Hansen an. Auf der Kapitänsbesprechung wurden zwei Klassen mit unterschiedlichen Segelstrecken gebildet. Am Sonnabendmorgen um 8 Uhr 30 startete der erste Vorsitzende Heiko Cunze die Regatta. Das Start- und Zielboot „Heverstrom“ stellte Hallenwart Frank Petersen zur Verfügung. Bei idealem Segelwetter mit etwas böigem Nordwestwind um vier Windstärken gaben die Regattateilnehmer ihr Bestes. Nach etwa vier Stunden hatten alle Boote die Ziellinie passiert. Am Hafen wartete bereits eine Kaffeetafel auf Segler und Gäste. Abends fand in der geschmückten Bootshalle die Preisverteilung statt. Der Vorsitzende bedankte sich bei den vielen freiwilligen Helfern. Trotz etwas geringer Beteiligung habe sich der Aufwand gelohnt. Anschließend freuten sich Gäste und Regattasegler über Fotos und Videos der Wettfahrt. Ein Grillabend mit „Schuppenfest“ rundete den Abend ab. Am Ende waren sich Organisatoren und Gäste einig: Der Neustart war wichtig und gelungen.

Pressetext von Jörgen Bruhn.

Ergebnisse:

Gruppe 1:

1. Preis: „Thalassa“, Lars Südbrock, Wyker Yacht-Club

2. Preis: „Take 5“, Dr.Jesko Oestergaard, Husumer Segler-Verein.

3. Preis: „Esmeralda”, Jörg Hansen, HSrV

Gruppe 2:

1. Preis: „Windwanderer“, Christian Melzer, HsrV

2. Preis: „Tiira“, Phillip Gienapp, HsrV

3. Preis: „Wilde Hilde”, Michael Storm, HSrV

Startpreis:

„Take 5“, Dr.Jesko Oestergaard, Husumer Segler-Verein

Fotogalerie: